Horn von Afrika

Küste von Dschibuti

Wenn es einen edlen Kontinent gibt, dann ist es Afrika. Edel, mit viel Reichtum und viel Geschichte, und gleichzeitig so geplündert, so vergessen. Die afrikanische Realität hat uns schon immer getroffen und niemand scheint sich darum zu kümmern, eine endgültige Lösung zu finden.

Tatsächlich sind die sog Horn von Afrika es ist eine der ärmsten Regionen der Welt. Menschen verhungern, hier, wo der Mensch vor Tausenden und Abertausenden von Jahren das Leben sah.

das Horn von Afrika

Afrika

Das ist die Region Es liegt an der Mündung des Roten Meeres in den Indischen Ozean., vor der Arabischen Halbinsel. Es ist eine riesige Halbinsel, die heute geopolitisch in vier Länder geteilt ist: Äthiopien, Eritrea, Dschibuti und Somalia. Es wurde auf den Namen „Horn“ getauft, weil es eine bestimmte dreieckige Form hat.

Die politische Geschichte dieses Teils des Kontinents ist sehr hektisch, es gibt kein stabiles politisches oder wirtschaftliches Regime, und das liegt an der Präsenz ausländischer Mächte, früher und heute. heute, weil Es ist Teil der Öltankerroute. Fluch oder Segen.

Puntland

Aber ungeachtet der Konflikte, die seine großartige geografische Lage auf der Weltkarte mit sich bringt, ist die Wahrheit so das Wetter spielt keine Rolle und es gibt normalerweise enorme Dürren, die sich negativ auf das Leben der Menschen auswirken 130 Millionen Menschen leben am Horn von Afrika.

Afrikanische Landschaften

Die Geschichte sagt uns das In diesem Teil des afrikanischen Kontinents entwickelte sich zwischen dem XNUMX. und XNUMX. Jahrhundert n. Chr. das Königreich Aksum. Es verstand es, den Handelsaustausch mit Indien und dem Mittelmeerraum aufrechtzuerhalten, und war in gewisser Weise ein Treffpunkt zwischen den Römern und dem riesigen und reichen indischen Subkontinent. Später, mit dem Untergang des Römischen Reiches und der Ausbreitung des Islam, begann das Königreich, das sich schließlich zum Christentum bekehrt hatte, zu verfallen.

Probleme und Krisen waren und sind hier gängige Währung. Es ist üblich, immer darüber zu sprechen Äthiopien wenn auf das Horn von Afrika Bezug genommen wird und dies daran liegt Mehr als 80 % der Bevölkerung leben in diesem Land. Es ist nach Nigeria der zweitbevölkerungsreichste Staat Afrikas, und es gibt immer wieder politische Probleme, die mehr als einmal in Kriegen geendet haben. Hinzu kommen die für die Region typischen Naturkatastrophen.

Äthiopien

In wirtschaftlicher Hinsicht widmet sich Äthiopien dem Anbau von Kaffee und 80 % seiner Exporte entfallen auf diese Ressource. Eritrea ist im Grunde ein Land, das sich der Landwirtschaft und Viehzucht verschrieben hat; Somalia produziert Bananen und Rinder und Dschibuti ist eine Dienstleistungswirtschaft.

In diesem Jahr, 2022, wird am Horn von Afrika aufgezeichnet die schlimmste Dürre der letzten vier Jahrzehnte. Es betrifft mehr als 15 Millionen Menschen in mehreren Ländern. Sie haben nach vier sehr schlimmen Regenzeiten kein Wasser, und wenn die Situation so weitergeht, werden wahrscheinlich nicht 15, sondern 20 Millionen Menschen von der Situation betroffen sein.

Tourismus am Horn von Afrika

Küste von Somalia

Der Besuch des Horns von Afrika ist eine Möglichkeit und Es gibt Touren nach Äthiopien, Somalia, Somaliland und Dschibuti. Somalia ist aufgrund seiner großen politischen Instabilität seit zwei Jahrzehnten isoliert, darf aber weiterhin kleine Reisegruppen in die Hauptstadt organisieren. Somaliland ist ein vom Rest der Welt nicht anerkanntes Territorium, obwohl es seit 29 Jahren de facto unabhängig ist. Kanntest du ihn?

Für seinen Teil, Dschibuti ist eines der kleinsten und am wenigsten bekannten Länder Afrikas, mit schlafenden Vulkanen, wunderschönen Seen und Wäldern. Klein aber fein könnten wir sagen. Sowohl Somaliland als auch Dschibuti liegen am äußersten Rand des afrikanischen Kontinents, nur einen Steinwurf von der Küste des Roten Meeres entfernt.

Salzsee von Dschibuti

Reden wir also über Reisemöglichkeiten. Eine ist, eine Sightseeing-Tour zu unternehmen, die um beginnt Dschibuti um die Schönheit zu entdecken Abbesee, wo Reisende die Nacht am Ufer dieses Salzsees verbringen, dessen Wasser seine Farbe ändert und der von riesigen und fantastischen Felsen umgeben ist. Von hier aus geht die Reise weiter See Assal, dem tiefsten Punkt über dem Meeresspiegel in Afrika, wo Salz gesammelt wird. Und von dort aus geht die Entdeckungsreise weiter Osmanische Siedlung Tadjourah über der Küste.

Danach geht die Reise weiter durch die Wüste in Richtung der gewaltigen und fantastischen Landschaften von Somaliland, ein ganz anderes Land als das benachbarte Somalia. Wenn Sie Höhlenkunst mögen, wird Las Geel Sie umhauen. Sehr wenig ist in der Welt bekannt und es ist wunderschön. Besuchen Sie auch die historischen Gebäude des Roten Meeres, in der Berbera-Port. Die Bevölkerung dieses Landes ist freundlich und offen, sodass Reisende die Märkte von Hargeisa, die Sheikh-Berge…

Felskunst in Afrika

Somaliland ist auf seine Weise wild, Heimat nomadischer Gemeinschaften und hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert. Es ist wahr, dass es nicht jedermanns Sache ist, aber wenn Sie ein Liebhaber Afrikas sind, ist es ein Ziel, das Sie auf Ihrer Route nicht verpassen sollten. Es ist erwähnenswert, dass alle fünf Jahre freie Wahlen stattfinden.

Mogadischu

Für seinen Teil, die Reise nach Somalia konzentriert sich darauf, ein paar Tage in zu verbringen Mogadischu, die Hauptstadt und die größte Stadt des Landes. Einst, zwischen den 70er und 80er Jahren, vor dem Bürgerkrieg, der 1991 ausbrach, galt die Stadt mit ihrer klassischen Architektur, ihren wunderschönen Stränden, ihrem Seehafen, einer Union zwischen Afrika und Afrika als eine der besten Städte der Welt Asien… Sie heißt die Weiße Perle des Indischen Ozeans und Sie können den Präsidentenpalast, das Jubek-Grab besuchen und sogar mit Universitätsstudenten der Universität von Juba sprechen.

Puntland

Ein anderes Ziel kann sein Puntland, ein proklamierter autonomer Staat Somalias das im Nordosten der selbsternannten Republik Somaliland liegt, über die wir zuvor gesprochen haben. Puntland oder Puntland war Teil des italienischen Somalia in der Kolonialzeit, aber 1998 traf es die Entscheidung, unabhängig zu werden. Natürlich ist die Situation konfliktreich, aber wenn Sie Abenteuer mögen, können Sie gehen. Es hat eine lange und schöne Küste, ein angenehm warmes Klima und schöne Strände. Es hat Zugang zum Golf von Aden und zum Indischen Ozean und ist wunderschön zu segeln, aber… es gibt Piraten.

Landschaften am Horn von Afrika

Und was ist mit Äthiopien? In diesem schönen Land können sich Reisende treffen Harar, ein Weltkulturerbe, mit wilden Hyänen und alten Straßen, dem Dire Dawa Market, der in einer alten, von Mauern umgebenen Stadt funktioniert, und natürlich, die Hauptstadt Addis Abeba. 

Die Wahrheit ist, dass Heute können Sie das Horn von Afrika besuchen, Tourismus betreiben, immer auf Tour sein und sorgfältig. Die geführten Touren haben Sicherheitsoperationen und ich denke, Sie können sich keine andere Möglichkeit vorstellen, diesen Teil Afrikas kennenzulernen.

Möchten Sie einen Reiseführer buchen?

Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*