Museumsinsel in Berlin

Berliner Museumsinsel

La Ein Besuch in Berlin bringt uns viele interessante Überraschungen. Es ist eine Stadt voller Geschichte, die uns auch verschiedene multikulturelle Visionen bieten kann und die viel zu sehen hat. Eines der Dinge, die wir auf unserer Reise nach Berlin nicht verpassen sollten, ist die Museumsinsel oder die Museumsinsel in deutscher Sprache.

La Museumsinsel ist eine Insel Gebildet von der Spree im Herzen Berlins, wo sich die wichtigsten Museen der Stadt befinden. Die Insel ist von solcher kultureller Bedeutung, dass sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Geschichte der Museumsinsel

Museumsinsel hat eine lange Geschichte. Der nördliche Teil der Insel war ein Wohngebiet, das König Friedrich Wilhelm IV. Von Preußen widmete sich Kunst und Wissenschaft. In diesem Bereich wurden die ersten Museen installiert, die international bekannt wurden. Einige der preußischen Könige waren diejenigen, die diese Initiative ursprünglich förderten. Später, bereits im XNUMX. Jahrhundert, wurde sie Teil der Stiftung der öffentlichen Stiftung des preußischen Kulturerbes, die derzeit für die Pflege der Sammlungen und Museen zuständig ist. Museumssammlungen zeigen die Geschichte der Menschheit von der Antike bis zum XNUMX. Jahrhundert. Während des Zweiten Weltkriegs wurden einige der Museen zerstört und die Sammlungen im Kalten Krieg getrennt, aber später wieder vereint. Auf dieser Museumsinsel finden Sie auch den Berliner Dom und den Garten des Vergnügens oder den Lustgarten.

Altes Museum oder Altes Museum

Altes Museum

Wie der Name schon sagt, ist es das älteste Museum auf der Museumsinsel, das 1830 eingeweiht wurde. Das Gebäude ist eines der ersten der Welt, das ausschließlich zu dem Zweck geschaffen wurde, ein Museum zu sein. Es zeichnet sich durch einen ausgeprägten neoklassizistischen Stil aus, der das Gebäude zu einem Juwel für sich macht. In diesem Museum können wir eine permanente Sammlung von Kunst und Skulpturen aus der klassischen Antike sehen, aus altes Griechenland und das Römische Reich. Es zeichnet sich durch die berühmte Büste von Cleopatra und die größte Sammlung etruskischer Kunst aus.

Neues Museum oder Neues Museum

Neues Berliner Museum

Kurz nach der Fertigstellung des Alten Museums wurde der Bau des Neues Museum auf der Insel. Es wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und blieb in Trümmern, bis seine Restaurierung 1999 begann, die neun Jahre dauern würde. In diesem Museum wird die Kulturgeschichte der Vorfahren auf der ganzen Welt gezeigt. Ein neoklassizistisches Gebäude, um die Geschichte der Menschheit von der Steinzeit bis zum Mittelalter kennenzulernen. In diesem Museum können wir den Neandertaler-Schädel von Le Moustier oder die Büste der Nofretete sehen.

Pergamonmuseum

Pergamonmuseum

Dies ist das meistbesuchte Museum in Berlin und hat drei Flügel. Das Museum wird noch restauriert, was Jahre dauern wird. Wenn wir also einen Flügel besuchen, kann es sein, dass er geschlossen ist. Es kann so verstanden werden, als wären es drei Museen anders als bei klassischen Antiquitäten, dem Nahen Osten und der islamischen Kunst. Seine Hauptstücke sind das römische Tor des Milet-Marktes, der Pergamonaltar, das Ischtar-Tor oder die Mushatta-Fassade.

Bode Museum

Bode Museum

Das Bode Museum befindet sich im Norden der Insel. Es war ein weiteres Museum, das durch den Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, und es dauerte einige Zeit, bis es wieder aufgebaut wurde. In diesem Museum können Sie die besuchen Skulpturensammlung, byzantinische Kunstsammlung und numismatisches Kabinett. Wir finden ein Museum mit wichtigen Werken europäischer Kunst. Unter ihnen sehen wir 'La Madonna Pazzi' von Donatello, die Skulptur des Tänzers von Antonio Canova oder einen alten römischen Sarkophag. Im numismatischen Bereich können wir bis zur Einführung des Euro eine der größten Münzsammlungen der Welt mit bis zu 4.000 Münzen und Medaillen sehen. Ein wirklich interessanter Ort für diejenigen, die ein Hobby der Numismatik haben.

Die alte Nationalgalerie

Nationalgalerie Berlin

In dieser Galerie sehen wir Werke aus Klassik, Romantik, Impressionismus und zeitgenössischer Kunst. Sie können Gemälde von Künstlern wie sehen Renoir, Monet, Manet oder Caspar David Friedrich. In der Galerie sehen Sie auch die bronzene Reiterstatue Friedrich Wilhelms IV. Und die Werke des Berliner Künstlers Adolph Menzel. Es gibt auch Werke anderer Künstler wie Max Lieberman oder Carl Blechen.

Berliner Dom

Berliner Dom

Innerhalb der Auf der Museumsinsel können wir auch den Berliner Dom sehen. Es wurde 1905 fertiggestellt und ist das wichtigste religiöse Gebäude. Es zeichnet sich durch seine riesige Kuppel in Grüntönen aus. Neben diesem Gebäude befand sich der Kaiserpalast, daher war die Kathedrale so wichtig. Im Zweiten Weltkrieg wurde dieses Gebäude ebenfalls schwer beschädigt und musste jahrelang umgebaut werden.

Möchten Sie einen Reiseführer buchen?

Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*