Traditionelles Essen aus Spanien

Bild | Pixabay

Das traditionelle spanische Essen ist umfangreich, abwechslungsreich und sehr lecker. Es besteht hauptsächlich aus Beiträgen aus den verschiedenen Regionen des Landes und aus Rohstoffen von ausgezeichneter Qualität, die vor Ort angebaut werden. Von beliebten modernen Tapas bis hin zu köstlichen traditionellen Braten und Eintopfgerichten versucht die spanische Küche, das Beste aus den besten lokalen Produkten zu machen.

Während die italienische oder französische Gastronomie seit Jahren im Mittelpunkt steht, ist die spanische Gastronomie im Hintergrund geblieben und wartet darauf, dass ihr Moment von der internationalen Öffentlichkeit entdeckt wird. Die Michelin-Sterne, die spanische Köche in den letzten Jahren erhalten haben, zeigen eine Trendwende und immer mehr Menschen sind daran interessiert, die Geheimnisse des traditionellen spanischen Essens zu entdecken. Wenn Sie einer von ihnen sind, laden wir Sie ein, mit uns eine gastronomische Tour durch jede Ecke dieses Landes zu unternehmen, in der Sie essen können.

Zutaten für traditionelles Essen aus Spanien

Da Spanien sehr unterschiedliche geografische Regionen mit unterschiedlichen Klimazonen hat, sind die regionale Küche und ihre Zutaten unterschiedlich. Die folgenden sind jedoch die häufigsten und von den Spaniern geschätzten:

Iberischer Schinken: Es ist das anerkannteste und am meisten geschätzte Produkt innerhalb und außerhalb unserer Grenzen. Es wird aus dem Wurst von iberischen Schweinen gewonnen. Pata negra bezieht sich nur auf 100% mit Eicheln gefütterten Schinken, der als von höchster Qualität angesehen wird.

Natives Olivenöl extra: Es ist der wesentliche Bestandteil der traditionellen Küche Spaniens. Dieses flüssige Gold darf in keiner spanischen Küche fehlen.

Safran: Safran lässt sich sehr gut mit Ingwer, Zitrone, Knoblauch, Thymian und Tomaten kombinieren.

Paprika: Dieses Gewürz mit intensivem Geschmack gehört zu den Grundnahrungsmitteln der spanischen Küche und wird häufig für die Zubereitung von Würstchen, Sobrasadas und Chorizo ​​verwendet. Seine Verwendung ist der Schlüssel, um einen köstlichen galizischen Tintenfisch in Patatas Bravas zu genießen oder alte Kleidung mit Resten aus dem Eintopf zuzubereiten. Es ist auch sehr üblich, Eintöpfen etwas hinzuzufügen, um ihnen zusätzliche Farbe, Geschmack und Würze zu verleihen.

Der Wein: ein weiteres wesentliches Element unserer Küche. Weinberge werden in den 17 Autonomen Gemeinschaften angebaut, in die das Land unterteilt ist. Die klimatischen Unterschiede und die Vielfalt der Böden machen Spanien zu einem bevorzugten Ort für die Herstellung sehr unterschiedlicher Weine. Einige der international bekanntesten Weinregionen sind Rioja, Ribera del Duero, Marco de Jerez, Rías Baixas, Penedés und Priorat.

Bild | Pixabay

Der Käse: In Spanien wird eine große Auswahl an Kuh-, Schaf- oder Ziegenkäse hergestellt, von frisch bis gepökelt, geschützt durch geschützte Ursprungsbezeichnungen. Insgesamt gibt es 26 Käsesorten, wobei DO unter anderem zu den herausragendsten Käsesorten, dem Cabrales-Käse, dem Idiazábal-Käse, dem Mahón-Menorca-Käse, dem Manchego-Käse, dem Murcia-Käse, dem Tetilla-Käse oder dem Torta del Casar-Käse zählt.

Meeresfrüchte: Die besten Meeresfrüchte Europas werden an den Küsten der Iberischen Halbinsel gefangen. Garnelen, Krebse, Hummer, Seepocken ... ob gegrillt, in Eintöpfen oder sogar roh in Spanien, sie werden besonders während Festen wie Weihnachten oder Silvester, aber auch während des größten Teils des Jahres konsumiert.

Die Zitrusfrüchte: Nranjas, Mandarinen, Zitronen ... Spanien ist weltweit führend im Export von Zitrusfrüchten und ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen Küche Spaniens. Ideal als Dessert, werden sie auch zur Herstellung von Säften, in Cocktails und zum Kochen verwendet, sowohl in Salaten als auch in süßen und herzhaften Rezepten.

Das Fleisch: Rind-, Lamm- und Schweinefleisch sind die drei häufigsten Arten in der traditionellen spanischen Küche und können gegrillt, in einer Sauce gebraten oder über heißen Kohlen geröstet werden. Huhn ist auch sehr beliebt und wird gebraten, gedünstet und geröstet zubereitet.

Hülsenfrüchte: Bohnen und Kichererbsen sind seit Jahrhunderten ein Hauptbestandteil der Halbinselküche, und zwei der bekanntesten Gerichte sind der Madrider Eintopf und die asturische Fabada.

Kräuter und Gewürze: Knoblauch, Zwiebel und Kräuter wie Oregano, Rosmarin und Thymian werden verwendet.

Top 10 Gerichte der traditionellen Küche Spaniens

Bild | Pixabay

Gazpacho

Andalusische Gazpacho ist das Gericht, das von Menschen, die unser Land im Sommer besuchen, am meisten nachgefragt wird. Diese kalte Suppe ist ein Schatz unserer Gastronomie, für die Qualität unserer Tomaten und Paprika und für das Olivenöl.

Tortilla Espanola

Es ist eines unserer beliebtesten Gerichte, das im ganzen Land in mehreren Versionen zubereitet wird: mehr oder weniger Quark, mit oder ohne Zwiebel ... Obwohl seine Herkunft bis heute ungewiss ist, gilt die Theorie, dass das Rezept im XNUMX. Jahrhundert in der Extremadura geboren wurde und zu einem Gericht führte, das von jedem, der es probiert, so universell und geschätzt wird.

Die Paella

Die valencianische Paella ist wahrscheinlich das repräsentativste Gericht der traditionellen spanischen Küche weltweit. Es wird in vielen Häusern am Wochenende und an wichtigen Feiertagen gekocht. Es ist ein Reisgericht, das hauptsächlich aus Fleisch, Safran, Hülsenfrüchten und Gemüse besteht und in Brühe gekocht wird, bis es trocken ist.

Madrid Eintopf

Es ist ein Eintopf aus Kichererbsen und verschiedenen für Madrid typischen Gemüsen und Fleischsorten, der normalerweise in den Wintermonaten gegessen wird. Die klassische Art des Servierens besteht aus drei Diensten, die als Deponien bezeichnet werden: Der erste Dienst ist die Brühe, der zweite die Kichererbsen mit Gemüse und Kartoffeln und der dritte enthält das Fleisch. Es ist ein starkes Gericht, das Sie einlädt, danach ein Nickerchen zu machen.

Asturischer Bohneneintopf

Es ist das universellste Gericht der asturischen Küche und eines der wertvollsten in der spanischen Gastronomie. Die Bohnen sind die Hauptzutat und werden vom berühmten Compango (Chorizo, Blutwurst und Speck) begleitet. Es ist ein sehr energiegeladenes Gericht und wird auf einzelnen Tellern oder in Aufläufen serviert. Ein guter Apfelwein oder ein guter Wein sind die perfekte Ergänzung zu diesem traditionellen Essen.

Bild | Pixabay

Spanferkelbraten

Es ist eines der traditionellsten und bekanntesten Asados ​​in Kastilien, insbesondere in Segovia und Ávila. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die knusprige und geröstete Textur der Spanferkelhaut mit ihrem saftigen Fleisch gemischt wird, was die Freude eines jeden Abendessens ist. In Spanien ist es typisch, es zu Weihnachten zu nehmen.

Kroketten

Dieses Gericht der traditionellen spanischen Küche kann sowohl als Aperitif, als Hauptgericht als auch als Beilage genossen werden. Es ist eine Portion gebratener Teig auf der Basis von Bechamel und Schinken-, Hühnchen- oder Fischstücken, die mit Eiern und Semmelbröseln überzogen sind. Die modernsten Köche stellen sie auch aus Käse, Garnelen, Trockenfleisch, Spinat mit Rosinen usw. her.

Der Tintenfisch bei Feira

Es ist eines der typischsten Gerichte der galizischen Gastronomie. Es wird heiß mit Kartoffeln, grobem Salz und bestreutem Paprika serviert, der süß oder würzig sein kann und mit etwas Öl auf einem Holzteller beträufelt wird. Die beste Begleitung ist ein Glas guten Weins.

Der Stierschwanz

Es ist ein Eintopf aus Ochsenschwanz oder Stier, der typisch für die kordovanische Küche ist und bereits im antiken Rom zu den beliebtesten Gerichten gehörte. Dieses köstliche Fleisch wird von Zwiebeln, Rotwein, gebratenen Tomaten oder Gewürzen wie schwarzem Pfeffer, süßem Paprika und Nelken begleitet.

Cod al pil pil

Dieses Rezept ist eines der Juwelen der baskischen Gastronomie. Dieser Fisch wird von einer Emulsion aus Knoblauch, Öl und Chili begleitet, aus der der leckere Kabeljau al Pil Pil hervorgeht.

Möchten Sie einen Reiseführer buchen?

Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*