Wann nach Costa Rica reisen

Mittelamerika ist zu einem großartigen Reiseziel für alle geworden, die die Natur, das Meer und die besten Strände erleben möchten. Zu den touristischsten Ländern überhaupt gehört Costa Rica, ein Naturparadies, das seine Pforten öffnet und nach diesen Jahren der Pandemie auf weitere Besucher wartet.

Aber ... Wann nach Costa Rica reisen?

Costa Rica

Die Republik Costa Rica ist ein Präsidialstaat in Mittelamerika, das aus sieben Provinzen besteht und von etwa fünf Millionen Menschen bewohnt wird. Columbus kam hier im September 1502 während seiner vierten Reise an, und der Goldreichtum seiner Bewohner ließ ihn glauben, dass das Land genau … reich war. Es ist eine der Hypothesen des Namens.

Während der Kolonialzeit war es ein Abhängigkeit des Generalkapitäns von Guatemala, Teil des Vizekönigreichs Neuspanien, und blieb es bis zu seinem Unabhängigkeit am 15. September 1821. Die Wahrheit ist, dass die Geschichte dieses kleinen lateinamerikanischen Landes der der übrigen Nachbarn ähnlich ist: Kolonialismus, Unabhängigkeit, Abhängigkeit von den Vereinigten Staaten, Armut und noch mehr Armut bei der Anwendung des immer gut verkauften neoliberalen Wirtschaftsmodells mit katastrophalen Folgen .

Costa Rica Es ist in sieben Provinzen unterteilt. Es liegt auf der Landenge von Mittelamerika und Es hat eine Küste am Karibischen Meer und am Pazifischen Ozean. Seine Nachbarn sind Nicaragua, Panama und Ecuador und Kolumbien. Die Wahrheit ist, dass es ein Land ist sehr hügelig, mit Gipfeln zwischen 900 und 1800 Metern Höhe und mit insgesamt vier Hauptgebirgen und weiteren Nebengebirgszügen. Es hat den höchsten Berg in diesem Teil des Kontinents, den Chirripó-Hügel, 3820 Meter über dem Meeresspiegel.

Es hat aktive Vulkane und auch viele Inseln. Im karibischen Meer liegen zum Beispiel Uvita Island und Calero Island und im Pazifik die Inseln des Archipels des Golfs von Nicoya, Tortuga Island, Cocos Island, Caño Island und viele mehr. Seine große Artenvielfalt hat ihm den Status eines Weltkulturerbes eingebracht.

Wann nach Costa Rica reisen?

Wie alle Touristenziele Covid19 Pandemie Es hat sie sehr geprägt. Musste man früher auf Reisen auf Regen, Menschenmassen oder Hitze verweisen, ist heute die Pandemie nicht mehr zu vermeiden.

Angesichts dieser Situation hat das Land versucht, die Risiken und Fälle so weit wie möglich zu minimieren, und aus diesem Grund sein modernes und kostenloses Gesundheitssystem in den Dienst der Reisenden gestellt, die in seinem Land ankommen. Ab November 2020 können alle internationalen Besucher eintreten, so war es wirklich für eine sehr kurze Zeit geschlossen. Und dann waren weder die Quarantäne noch die Tests nötig.

Also, wann sollten Sie Costa Rica besuchen? Die beliebteste Zeit dafür ist die Hauptferienzeit, die um Weihnachten und Neujahr herum fällt. Aber es ist immer besser, ein bisschen auszuweichen, also können wir sagen, dass es besser ist, ein paar Wochen später zu gehen. Es sind etwas weniger Leute.

Die Regenzeit in Costa Rica endet im Dezember aber der Dschungel bleibt bis Neujahr feucht, wenn die Kraft der Sonne aufhört, sie zu trocknen und die Sonne auf die Strände scheint. Die Wahrheit ist, dass dies eine der besten Zeiten des Jahres ist, um die Natur zu genießen, da sich tropische Arten wie Affen und Faultiere den aus dem Norden ankommenden Zugvögeln, Buckelwalen, die in den warmen Gewässern gebären, und Meeresschildkröten zum Laichen anschließen die Küste.

Für viele ist die beste Zeit jedoch nicht diese, sondern Juli und August. Es regnet zwar mehr, aber es gibt weniger Besucher und bessere Preise. Und wenn Sie keinen Tropfen Wasser wollen oder wirklich sehr wenig, dann müssen Sie hineingehen Die Trockenzeit in der Karibik ist zwischen September und Oktober.

Wie Sie vielleicht gesehen haben, gibt es keine schlechte Zeit, um Costa Rica zu besuchen, und das in Wahrheit es hängt alles davon ab, was Sie tun möchten und Ihre Prioritäten. Wenn Sie mitten im Jahr Zeit haben, können Sie bessere Zeiten wählen. Wählen Sie einfach den Monat aus und sehen Sie dann, wie das Wetter dann ist, wie viel es regnet, welche Tierwanderungen Sie sehen können und wie das tägliche Leben des Landes aussieht (Feste, Feiertage usw.).

Aber wann ist das beste Wetter? Kommt auf den Ort an wir sprechen über. Die Wahrheit ist Costa Rica hat mehrere Mikroklimata und während einer Überschwemmungen haben kann, kann der andere trockener sein als die Sahara. Im Allgemeinen wird es bevorzugt, in der Saison mit wenigen Regenfällen oder den sogenannten zu reisen "Grüne Jahreszeit" (von Mai bis November). Es wäre Winter auf dem Land: Es gibt keinen Tourismus, die Preise sind niedrig und die Berghänge können zwar nass sein Die Tage sind vollkommen sonnig.

Trotzdem kann diese Jahreszeit auch ihre Nachteile haben: Einige Gebiete sind sehr feucht, besonders der atlantische Teil und der Südwesten und Nordwesten. Die Halbinsel Osa hat viel Regen und das Kennenlernen ist kompliziert, dazu kommt, dass viele Unterkünfte im September und Oktober schließen. Es kann auch etwas dunkel sein, da die Sommernächte hier aufgrund der Nähe zum Äquator länger sind. Wenn Costa Rica für Sie ein Synonym für Sonne ist, müssen Sie im Januar, Februar und März reisen.

Wenn wir auf der pazifischen Seite über die Regen- und Trockenzeit sprechen, sprechen wir eher über Nicoya, Guanacaste, im Nordwesten des Landes. Der Rest der Pazifikküste ist eher gebirgig und folgt den allgemeinen Niederschlagsmustern. Nun, auf der karibischen Seite, dem Osten, gibt es je nach Jahreszeit starke Klimaschwankungen und tendenziell das ganze Jahr über regnerischer. Diese Regel wird im September und Oktober gebrochen, eine Menge, in der es im Rest des Landes zwar viel Regen gibt, die karibischen Strände jedoch trocken, sonnig und warm bleiben.

Die Hoch- und Nebensaison für Touristen folgt den Niederschlagsmustern auf der Pazifikseite, wo sich die Resorts befinden. Die Trockenzeit von Januar bis März ist ein Synonym für Menschen und teure Preise und die Hauptsaison sind wirklich die zwei Wochen von vor Weihnachten bis nach Silvester.

Das Beste an der Hochsaison ist zweifellos das Wetter, aber nicht die Preise. Es ist schwierig zu reservieren, es gibt zu viele Leute und an den Stränden herrscht Gedränge. Stellen Sie sich vor, dass alle Menschen der nördlichen Hemisphäre dort sind, um der extremen Kälte und dem Schnee zu entkommen.

Möchten Sie einen Reiseführer buchen?

Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*